04.06.2020

Seit dieser Woche sind wieder einige Neuerungen zur Corona-Verordnung in Kraft getreten. Mittlerweile werden die Vorgaben und Beschränkungen immer unübersichtlicher. Dies zeigt sich auch an den zunehmenden Anfragen, die bei uns eingehen.

Hier ein paar Hinweise zu den nun geltenden Regeln:

– Treffen im privaten Rahmen sind nun bis zu 10 Personen möglich (für Familienangehörige in gerader Linie etc. gilt diese Beschränkung nicht). Damit können z.B. Vorstandssitzungen von Vereinen durchgeführt werden.

– Indoorsport kann nun wieder ausgeübt werden. Hierzu haben wir ab sofort auch die Halle wieder geöffnet und soweit alles vorbereitet. Auch die Reithalle darf wieder betrieben werden. Es sind jeweils die einschlägigen Hygienebestimmungen von den Nutzern einzuhalten. (Hygieneplan, Daten der Nutzer erfassen, Verantwortlichen benennen etc.)

– Im Außenbereich dürfen die Anlagen wieder genutzt werden. Aber auch hier ist darauf zu achten, dass die Regeln der Verordnung eingehalten werden. Beim Sport sind die Abstandsregeln einzuhalten.

-Für Musikvereine ist es derzeit noch schwierig, zu proben. Die Corona-VO Veranstaltungen lässt Proben zu, aber nur so lange sie im Zusammenhang mit einer konkreten Veranstaltung stehen. Ein regelmäßiger Probebetrieb ist damit nicht abgedeckt.

Allen die nun wieder ihrer Freizeitbeschäftigung nachgehen können, wünsche ich viel Spaß und noch schöne Ferien. Bleiben Sie weiterhin gesund.


17.05.2020

Gestern Nachmittag wurde nun die erwartete Änderung der CoronaVO veröffentlicht. Wie bereits angekündigt, reicht diese „Vorlaufzeit“ nicht aus, um am Montag die Kleinkindbetreuung und den Kindergarten für den eingeschränkten Regelbetrieb zu öffnen. Wir werden damit wie bereits bekannt gegeben am 25.05. starten.

Die Detailfragen klären wir derzeit. Teilweise stehen hier noch Fragen im Raum, die wir nun aufgrund der vorliegenden Regelungen weiter entscheiden. Dafür bitte ich um Verständnis.

Vorrang hat weiterhin die Notbetreuung. Hier gelten nach wie vor die bereits bekannt gegebenen Abstufungen wie systemrelevanter Beruf, Aussage der Jugendhilfe, Präsenzbescheinigung vom Arbeitgeber, die Eltern müssen unabkömmlich sein und es muss eine Präsenzpflicht am Arbeitsplatz herrschen.

Bisher war es kein Problem, da die Kapazitäten der Notbetreuung nicht erschöpft waren, doch ich befürchte, dass wir mit dem eingeschränkten Regelbetrieb bald an die Kapazitätsgrenzen stoßen werden. In diesem Stadium können wir z.B. im Kindergarten derzeit nicht mehr als 15 Kinder in der Notbetreuung unterbringen. Alle weiteren Plätze gehen vom Regelbetrieb ab. Hinzu kommt, dass eine Durchmischung nicht stattfinden darf, dies schränkt zusätzlich ein. Dieses und weiteres gilt es noch zu klären und viele Probleme stecken im Detail.

 

Auch für Freizeitanlagen und für den Sport in geschlossenen Räumen gibt es weitergehende Regelungen. Auch hier warten viele schon sehnsüchtig darauf, die Anlagen wieder nutzen zu können. Es gelten besondere Abstandsregeln und Bestimmungen, auf die wir noch eingehen werden. Die Öffnungen sind zum 2. Juni vorgesehen.

Bitte haben Sie weiterhin Geduld und Verständnis für die noch bestehenden Einschränkungen. Dass die Öffnungen teilweise holprig ablaufen und viele Fragen aufwerfen ist ärgerlich, liegt aber in der Natur der Sache. Wir sollten uns bewusst sein, dass es besser ist, sich in einigen Bereichen noch etwas zu gedulden, als mit einer zweiten Welle der Infektionen konfrontiert zu werden, die uns vielleicht wieder um Wochen zurückwirft.


10.05.2020

Heute habe ich Ihnen die 8. Änderung zur CoronaVO vom 09.05.2020, die im Wege der Notverkündung bekannt gegeben worden ist unter „Amtliche Bekanntmachungen“ eingestellt. Sie tritt in Kraft am 10.05.2020 und am 11.05.2020 (jeweils für verschiedene Teilbereiche).

Besonders freut es mich, dass nun Regelungen folgen sollen, die unseren Gewerbetreibenden und  Gaststättenbesitzer zumindest in Teilen die Wiederaufnahme ihrer Geschäfte ermöglicht.

Ganz wichtig auch für Vereine, dass hier Aussagen getroffen werden. Das freut mich ganz besonders.

Die Verordnung und auch die übersichtliche Synopse finden Sie wie immer unter den amtlichen Bekanntmachungen und unter Aktuelles.


24.04.2020

Aktuelles zur Notbetreuung in Kinderhaus und Schule

Liebe Eltern, ich freue mich, dass wir ab Montag die erweiterte Notbetreuung anbieten können. Diese umfasst ab Montag 27.04.20 tägliche Zeiten von 7:30 bis 13:00 Uhr. Bitte beachten Sie, dass ihr Kind gesund sein muss, sonst kann es nicht betreut werden.

Die Anmeldung erfolgt mit dem Anmeldevordruck (im Amtsblatt oder auf der Homepage), dabei sind auch Arbeitszeit anzugeben, da die Notbetreuung letztlich diese abdecken soll. Eine Bescheinigung des Arbeitgebers ist zwingend und auch die Bestätigung, dass eine Betreuung auf andere Weise (Großeltern etc.) nicht möglich ist. Wir bitten auch um Angaben zur unmittelbare Erreichbarkeit per Handy, damit das Kind im Zweifelsfall jederzeit abgeholt werden kann.

Nach Stand heute werden die Gebühren nun auch für Mai bis auf weiteres ausgesetzt, vorbehaltlich des Kostenersatzes durch das Land Baden-Württemberg und der Zustimmung im Gemeinderat. Für die Notbetreuung müssen selbstverständlich weiterhin Gebühren gezahlt werden.


19.04.2020

Soeben sind die aktuellen Auslegungshinweise zu § 4 CoronaVO eingegangen. Diese finden Sie hier farblich markiert und deshalb gut verständlich:

2020_04_17_Auslegungshinweise zur Corona-Verordnung

Besonders freue ich mich, dass damit ab morgen unsere Einzelhändler und auch der Kiosk am Rhein wieder ihren Verkauf starten können. Nur verweilen dürfen die Gäste dort nicht. Also bitte beachten, Eis, heiße Würstchen usw. dürfen wieder verkauft werden, der Verzehr darf aber nicht an Ort und Stelle erfolgen.